Die Datenmigration ist ein wichtiger und auch herausfordernder Schritt bei der Implementierung eines ERP-Systems (Enterprise Resource Planning), denn der Prozess ist komplex und zeitaufwändig. Darum ist es wichtig diesen Schritt sorgfältig zu planen. Eine Unterschätzung des erforderlichen Zeit- und Arbeitsaufwands kann die gesamte ERP-Implementierung verzögern.

Wir geben Ihnen in diesem Artikel ein paar Best Practice Tipps, wie Sie den Prozess zur ERP-Datenmigration erfolgreich angehen.

Was ist Datenmigration?

ERP-Datenmigration ist der Prozess der Übertragung von Daten aus ihren ursprünglichen Quellen in die Datenbank des ERP-Systems. Dafür müssen die Daten oft aus einer Vielzahl unterschiedlicher Systeme, Formate und Speichertypen in eine einzige, gemeinsame Struktur übertragen werden.

Vielleicht werden in Ihrem Unternehmen unterschiedliche Systeme für die Geschäftsabläufe verwendet, die nur abteilungsspezifische Funktionen unterstützen wie eigenständige Buchhaltungs- oder Personalanwendungen. Vielleicht wollen Sie auch ein ERP-Altsystem ablösen und die Daten in das neue ERP-System übernehmen. Um eine erfolgreiche Datenmigration zu gewährleisten, müssen Unternehmen einen methodischen Ansatz wählen, der typischerweise das Überprüfen, Extrahieren, Bereinigen und Transformieren der Daten aus jeder dieser Anwendungen umfasst, bevor sie in die Datenbank importiert werden.

Warum ist die Datenmigration für eine ERP-Implementierung so wichtig?

Der Datenmigrationsprozess ist entscheidend um sicherzustellen, dass die Daten im neuen ERP-System korrekt und vollständig sind. Eine gut geplante Datenmigration ist auch eine Gelegenheit, veraltete und redundante Daten auszusondern, die in den älteren Systemen des Unternehmens lauern. Eine Unterpriorisierung der Datenmigration stellt eine nicht unerhebliche Gefahr für den    Go-Live Ihres ERP-Projektes dar.

4 Schritte zum Erstellen eines Plans für die ERP-Datenmigration

Um Ihr Unternehmen durch den häufig komplexen Prozess der Übertragung Ihrer Daten in das ERP-System zu führen, ist es wichtig, eine