Neues BF-Pack für eEvolution 10

Unsere Entwickler haben gerade das neueste BF-Pack für die 10. eEvolution-Version veröffentlicht.

Eine Übersicht über die wichtigsten Features bekommen Sie in diesem Newsbeitrag.

Lieferantenhitliste mit Report-Summierung auch ohne Rechnungseingangsbuch nutzen

Auch ohne ein lizenziertes Rechnungseingangsbuch wird zukünftig die Lieferantenhitliste über die Informationen aus der Report-Summierung erzeugt, so dass Sie auch in diesem Fall eine Liste der erfolgreichsten Lieferanten im Hinblick auf (Netto-) Umsatz über einen beliebigen Zeitraum erstellen können. Dabei können Sie selbst entscheiden, ob eine Rangliste anhand des (Netto-) Umsatzes erzeugt werden soll oder eine normale Liste ausreicht, die nach Lieferantenummer oder Lieferantenname 1 sortiert ist. Ist das Rechnungseingangsbuch nicht lizenziert, wird der Umsatz auf Basis der gelieferten und bisher nicht stornierten Menge in der Einkaufsverwaltung ermittelt, weshalb in diesem Fall immer das Wareneingangsdatum relevant ist. Das Rechnungsdatum spielt dabei keine Rolle.

Wichtig:
Für diese Auswertung ist die regelmäßige Aktualisierung der Report-Summierungen im Bereich „Einlagerungssummierung“ des Dialogs „Report-Summierungen aktualisieren“ notwendig, um die neuen Einlagerungen zu berücksichtigen. Bei der Stornierung einer Einlagerung („Gesamte Menge der Position stornieren“, „Einlagerung der Position rückgängig machen“ oder „Teileinlagerungen stornieren“) wird die Report-Summierung automatisch aktualisiert, um diese ebenfalls korrekt berücksichtigen zu können.

Route des Technikers in verschiedenen Webmaps anzeigen

Die Tagesroute eines Technikers kann zukünftig zusätzlich zu der Anzeige mit MapQuest auch über die die WebMaps „BingMaps“ und „GoogleMaps“ in einem gesonderten Browserfenster angezeigt werden. Dafür wurde der Dialog für die Anzeige der Tagesroute eines Technikers um den Button „Route in Browser öffnen“ erweitert, welcher pro Benutzer dessen letzte Auswahl speichert. Der Text des Buttons ändert sich daher nach der Auswahl einer WebMap automatisch entweder in „Öffne Tagesroute in BingMaps“ oder „Öffne Tagesroute in GoogleMaps“.

Wichtig:

Bei der Verwendung von WebMaps werden nur die für den Techniker disponierten Aufträge am ausgewählten Tag für die Ermittlung der Tagesroute berücksichtigt. Die Berücksichtigung weiterer Aufträge aus der Zukunft oder Vergangenheit über die entsprechenden Funktionen ist in diesem Fall aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich und steht weiterhin nur direkt in der Anwendung in Verbindung mit MapQuest zur Verfügung.

Auswahl einzelner Einsätze bei Druck aus Auftragsarchiv

Im Auftragsarchiv können zukünftig über den Button „Drucken“ in dem Bildschirm „Rückmeldungen zum Auftrag“ die Einsatzberichte zu allen oder nur den markierten Rückmeldungen nachgedruckt werden.

Hinweis:
Diese Funktion steht nur zur Verfügung, wenn sich der Serviceauftrag im Archiv-Modus befindet.

Asynchrone Ausführung der  Exportmodule über den Applikationsserver (Schattenbelege)

Beim Drucken eines Belegs werden zuerst die in der Export-Steuerung konfigurierten Aktionen der Exportmodule durchgeführt, erst danach die Belege auf dem festgelegten Druckziel ausgegeben. Das hat zur Folge, dass es beim physischen Ausdruck eines Belegs zu Verzögerungen kommen kann.

Aus diesem Grund gibt es die Möglichkeit, durch die Einrichtung eines „Schattenbelegs“ die in der Export-Steuerung eingerichteten Aktionen für einen Report über den Applikationsserver ausführen zu lassen. Währenddessen wird der Ausdruck auf dem physischen Druckziel unabhängig vorgenommen. Da die Ausführung der Export-Steuerungseinträge in diesem Fall über den „Schattenbeleg“ und den Applikationsserver erfolgt, stehen einige Features der Export-Module beim Einsatz eines Schattenbeleges nicht mehr zur Verfügung.

Wichtig:
Die Einschränkungen von Schattenbelegen finden Sie in der Hilfe unter „Asynchrone Ausführung der Exportmodule über den Applikationsserver (Schattenbelege)“.

Nutzung von Mehrsprachigkeit in der AFakt beim Positionsaufbau für die Positionstexte

In der Auftragsfakturierung wird jetzt für die variablen Positionstexte auf dem Reiter „Aktion“ und für die Positionsbezeichnungen automatisch die im zugehörigen Serviceauftrag eingetragene Sprache des Rechnungsempfängers gezogen. Voraussetzung dafür ist, dass die variablen Positionstexte und Positionsbezeichnungen eine Übersetzung in der jeweiligen Sprache hinterlegt haben.

Bei weiteren Fragen zum aktuellen BF-Pack stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

+49 51 21/28 06 72

oder

Jetzt zum Newsletter anmelden.

eEvolution steht für Sie zum Download bereit.

Jetzt 90 Tage eEvolution kostenfrei testen.

Haben Sie noch Fragen?

Rufen Sie uns an.